Blog

04.07.2017 - Jubiläum Michael Stephan

 

Unser Kollege Michael Stephan hat dieses Jahr allen Grund zum Feiern: Seit zehn Jahren ist er nun für die OK GmbH und den BBN-Support tätig - Zeit für ein kleines Interview.
 

Hallo Michael, kaum zu glauben: Dieses Jahr feierst Du bereits Dein 10-jähriges Jubiläum bei der OK GmbH! Damit bist Du quasi von Beginn an dabei...

Wie kamst Du damals dazu? Wie lief das genau ab?

Michael Stephan: Ich kam schon aus der Bäckereisoftwarebranche, war aber fest entschlossen, meine alte Firma zu verlassen. Genau zum richtigen Zeitpunkt kam dann unter anderem ein Angebot von OK. Ich habe mich dann mit Rolf Kränzlein und Michael Ott getroffen und schon war es für mich eine ausgemachte Sache die Stelle bei der OK GmbH antreten zu wollen.

Wie erging es Dir in den ersten Wochen? Erinnerst du Dich noch an die ersten Tage hier?

Michael Stephan: Ich habe mich gleich von Anfang an wohlgefühlt. Dies war auch dem Umstand zu verdanken, dass ich den ein oder anderen Kunden schon von früher kannte. Natürlich musste ich mich – wie jeder neue BBN-Anwender – erst an die Software gewöhnen.
Aber das ging relativ flott. Als Bäckermeister und Betriebswirt HWK kenne ich ja die Branche und habe schon seit der Ausbildung mit verschiedenen Softwaresystemen gearbeitet.

Was hat sich in den letzten zehn Jahren verändert?

Michael Stephan: Nun, erstmal sind wir natürlich enorm gewachsen. Nicht nur der Bereich BBN hat sich vergrößert, es kamen ja noch BBN-Kasse und PEPZeit dazu. Aber auch seitens BBN ist das spürbar. Damals machten Michael Ott und ich den Support - und der war selbst dann zu bewältigen, wenn einer von uns beiden wegen eines Kundentermins außer Haus war. Das ist heute undenkbar! Als Teamleiter BBN-Support trage ich mittlerweile die Verantwortung für (mich eingeschlossen) acht Supporter, die nur im Bereich BBN-Software arbeiten. Und natürlich auch dafür, dass diese unsere zahlreichen Kunden bei Fragen und Problemen bestmöglich unterstützen.

Wie sieht heute ein typischer Arbeitstag für Dich aus?

Michael Stephan: Den typischen Arbeitstag gibt es eigentlich nicht. Der Großteil ist natürlich der direkte Kundenkontakt am Telefon. Aber ich muss auch dafür sorgen, dass sich die neuen Kollegen des Supports immer tiefer im System zurechtfinden und die “alten Hasen“ auf dem neuesten Stand bleiben.
Zusätzlich setzen wir uns regelmäßig zusammen, um die Abläufe in der Kundenunterstützung stetig zu verbessern. Außerdem stehe ich auch für Termine außer Haus zur Verfügung, um Neuinstallationen und Schulungen beim Kunden sowie Seminare in der Akademie Weinheim durchzuführen.
Das bereitet mir persönlich immer sehr viel Freude, da ich hier unsere Kunden persönlich kennenlernen darf.

Was macht BBN und die OK GmbH für Dich so besonders?

Michael Stephan: Für mich als Arbeitnehmer spielt selbstverständlich das Arbeitsklima eine Hauptrolle, und das ist bei der OK GmbH wirklich etwas Besonderes. Sowohl mit den Kollegen als auch mit der Geschäftsleitung habe ich ein sehr gutes Verhältnis.
Ich weiß auch, dass meinen Vorgesetzten die Bedürfnisse jedes einzelnen Mitarbeiters sehr am Herzen liegen und alles getan wird, einen fairen und auch in Zukunft sicheren Arbeitsplatz zu bieten. Das Besondere an der BBN-Software ist einmal die Variabilität, das heißt wir können damit nahezu jeden Kundenwunsch erfüllen.
So gehören zu unserem Kundenkreis Bäckereien aller Größen - vom Bäcker mit einem einzigen Laden direkt vor der Backstube bis hin zum Großfilialisten. Das macht es auch für uns Support-Mitarbeiter abwechslungsreich. Ebenfalls außergewöhnlich ist, dass die Geschäftsleitung – wie auch ich – aus der Bäckereibranche kommen.
So sind wir mit unseren Erfahrungen und Kenntnissen einfach etwas näher am Kunden dran. Und ich glaube, hier gibt uns unser Erfolg der vergangenen zehn Jahre recht.

Vielen Dank, Michael. Wir freuen uns auf die nächsten zehn Jahre mit Dir!